Council für Schulen

Die Qualität unserer Arbeit in der Welt entsteht aus der Qualität unserer Beziehungen.
Die Qualität unserer Beziehungen entsteht aus der Qualität unserer Kommunikation.
Die Qualität unserer Kommunikation entsteht aus der Qualität unserer Integration von Verstand, Herz, Körper und Geist.


Sonnenblume

Als schulinterne Lehrerfortbildung oder als Teamtag

Teamentwicklung & wertschätzende Kommunikation in «friedlichen» Zeiten einzuüben, schafft eine lebendige Gemeinschaftskultur & einen vertrauensvollen Umgang miteinander. Das ist eine gute Voraussetzung vor allem für Zeiten, in denen es schwierig wird

Council bietet einen geschützten Kommunikationsraum, in dem alle Beteiligten gehört und gesehen werden. Es fördert das Verständnis füreinander, das Erreichte zu würdigen und eine gemeinsame Vision zu entwickeln.
Council schafft, was Systemanalytiker eine «Offene Feedback-Schleife» nennen. Offenes Feedback ist essentiell für jede Organisation, um sich weiterzuentwickeln und um wirklich auf die Bedürfnisse der einzelnen Organisationsbestandteile eingehen zu können [Joe Provisor].

Als Angebot für eine schulinterne Lehrerfortbildung ist
«Auszeiten im Schulalltag. Council als gemeinschaftsbildendes Instrument im Unterricht und im Umgang mit herausfordernden Schüler*innen»
konzipiert.
Infoflyer zum Download

Ein individuell auf Ihr Kollegium oder Ihre Schule zugeschnittenes Angebot erstelle ich Ihnen gerne nach einem ersten Gespräch.
Darüberhinaus kann ich Ihnen Council auch in einem Impulsvortrag oder als «Schnupper-Council» vorstellen.

Bei Fortbildungen und größeren Gruppen kooperiere ich mit meiner Kollegin Heike Talea Esch.

Sie haben Fragen oder möchten ein erstes unverbindliches Gespräch vereinbaren?
Sprechen Sie mich gerne an oder schreiben mir eine Mail.

Teilnemer*innen sagen...

«Wir sind sehr froh, dass wir uns entschieden haben, im Rahmen unserer Konzepttage Heike Esch und Thomas Kugel einzuladen, uns einen ersten Einblick in die Council Arbeit in der Schule zu ermöglichen. Heike und Thomas schufen durch ihre Zugewandtheit und Kompetenz den notwendigen sicheren Raum, in dem dann Offenheit, Ehrlichkeit und der Wunsch nach gegenseitigem Verstehen und kooperativer Zusammenarbeit wachsen konnten.»
«Im Rahmen unserer Schulinternen Lehrerfortbildung hatten wir Thomas Kugel und Heike Esch als Moderatoren bei uns in der Schule. Ein voller Erfolg! Unsere Klassen der Sekundarstufe 1 sind alle mit dem Klassenrat vertraut. Sie nutzen diesen als Instrument für Ansprachen und Konflikte.
Mit diesem Vorwissen haben uns Thomas und Heike schnell und beeindruckend das Prinzips des Council nahe gebracht und für uns bisher ungeahnte Möglichkeiten entdecken lassen. Einige Kollegen konnten schon in der nächsten Klassenlehrerstunde Elemente des Council nutzen.
Auch von Seiten der Schüler gab es positives Feedback. »

 

Warum ist Council für Schulen sinnvoll?

Joe Provisor [Council Trainer, Ehe- u. Familien - Therapeut] fasst es wunderbar zusammen - Übersetzung Heike Talea Esch:

  • Wenn Schüler*innen sich gesehen und gehört fühlen, sind sie besser in der Lage zu lernen.
  • «Resilienz» - die Fähigkeit schwierige Situationen zu bewältigen - ist u.a. von unseren persönlichen Beziehungen abhängig.
  • Wenn Schüler*innen am Council teilnehmen, entwickeln sie GLEICHZEITIG sozial-emotionale und akademische Fähigkeiten.
  • Council fördert folgende sozial-emotionalen Fähigkeiten: Selbstachtsamkeit, Selbstverantwortung, Beziehungsintelligenz, verantwortliches Handeln und verantwortlich Entscheidungen [für sich] treffen.
  • Council fördert die Fähigkeit differenziert zu sprechen und gut zuzuhören. Sprechen und Zuhören sind die Grundlagen von Bildung und die Grundlage der Lese- und Schreibfähigkeit.
  • Wenn Kolleg*innen in einer guten Verbindung miteinander stehen, sind sie froher bei der Arbeit - produktiver und kreativer.
  • Council schafft, was Systemanalytiker eine «Offene Feedback-Schleife» nennen. Offenes Feedback ist essentiell für jede Organisation, um sich weiterzuentwickeln und um wirklich auf die Bedürfnisse der einzelnen Organisationsbestandteile eingehen zu können.
.
  • Im Eltern-Council lassen sich Eltern gegenseitig an ihrem «Eltern-Wissen», an ihrer «Eltern-Weisheit» teilhaben, lernen und profitieren voneinander.
  • Eltern-Lehrer*innen-Schüler*innen-Council fördern einen starken Gemeinschaftssinn, einen Sinn für das gemeinschaftliche Anliegen [statt der üblichen Zänkereien, die sonst zwischen verschiedenen Interessen-Gruppen existieren].
  • Council ist die «Kunst der Zusammenarbeit», ein wesentliches, transportierbares Arbeitsplatz-Werkzeug, dass Schüler*innen in jeden Aspekt ihres persönlichen und professionellen Lebens mitnehmen.
  • «Restorative Justice» [«opferbezogene Gerechtigkeit»] ist u.a. eine Schul-Disziplin-Strategie, die darauf basiert, Verletzungen zu heilen statt zu bestrafen, ist inzwischen eine verbreitete Strategie in Schulen in den USA. Council ist die Grundlage der restaurativen Gerechtigkeit. Council bildet Gemeinschaft. Wenn es keine Sensibilität für Gemeinschaft an sich gibt, keine Sensibilität für eine tiefe Verbindung zwischen Menschen, dann gibt es auch nichts «wiederherzustellen», keinen Grund dafür, die harte Arbeit auf sich zu nehmen, persönliche Verantwortung zu übernehmen und ernsthaft Konflikte zu lösen. [https://de.wikipedia.org/wiki/Restorative_Justice]